Startseite >> Konzert-/Festival-Tickets kaufen: Das solltest Du beachten - Festivalisten Newsmagazin

Konzert-/Festival-Tickets kaufen: Das solltest Du beachten

Du möchtest ein Konzert oder Festival besuchen und dafür Tickets kaufen? Mit einem Ticket-Shop wie Eventim oder Hekticket bist du auf der sicheren Seite.


Tickets bei eventim.de

Tickets von Eventim

Probleme gibt es vor allem dann, wenn das Wunschevent ausverkauft ist. Denn auf dem Zweitmarkt für Konzert- und Festival-Tickets lauern Gefahren. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest.

Beliebte Veranstaltungen können Monate vor Beginn ausverkauft sein. Entsprechend hoch ist auch nach Ausverkauf die Nachfrage nach einem Konzert- oder Festival-Ticket für das jeweilige Event. An diesem Dilemma bedienen sich Schwarzhändler. Festival Tickets erreichen nach Ausverkauf astronomische Höhen.

Aber auch Fälschungen von Festival Tickets sind im Umlauf. Spätestens beim Einlass zur Veranstaltung fliegt der Betrug auf – und der Konzert-/Festivalbesucher zieht meist den Kürzeren.

Gefälschte Thermotickets beim Marktführer Eventim
Eventim ist hierzulande Marktführer im Bereich Ticketing. Kauft man Konzert- oder Festival-Tickets via www.eventim.de oder an örtlichen Vorverkaufsstellen, so ist man auf der sicheren Seite. Problematisch kann es erst beim Wiederverkauf werden: Nachdem die sogenannten Rohlinge für Thermo-Tickets bei jeder Vorverkaufsstelle auf Lager ist, konnten in der Vergangenheit immer wieder größere Mengen entwendet werden.

Mit dem Original-Rohlinge könnten Fälscher Karten erstellen, die vom potentiellen Käufer nicht von einem Original unterschieden werden können. Der Betrug fällt erst vor Ort auf. Die Veranstalter haben sogenannte Ticket-Scanner, die Festival-Tickets auf ihre Gültigkeit überprüfen. Stellt sich die Karte als Fälschung heraus, bleiben nur zwei Optionen: Enttäuscht wieder heimfahren, oder zähneknirschend eine echte Karte dazu kaufen. Auf die Problematik gefälschter Festival-Tickets haben die Veranstalter in den letzten Jahren immer wieder hingewiesen.

Die Konsequenz daraus: Vorsicht beim Ankauf von Eventim-Thermotickets. Vor allem direkt vor Ort treiben sich Betrüger herum, die etwa Karten zu ungewöhnlich günstigen Konditionen anbieten. Vorsicht ist auch bei Online-Käufen geboten.

Onlinekauf bei eBay und ähnlichen Plattformen
Die oben erklärte Problematik gilt freilich online genauso wie offline. Vom Ticket-Kauf bei eBay raten die meisten Veranstalter ab. Wir wollen natürlich nicht alles schwarzmalen: Es gibt zahlreiche Fälle von Festivalisten, die über eBay an vergleichsweise günstige Festival-Tickets gekommen sind.
Auf jeden Fall solltest Du dir vorab das Profil des jeweiligen Verkäufers ansehen: Verkauft er ungewöhnlich viele Tickets? Und wie sehen seine bisherigen Bewertungen aus? Nicht zuletzt sollte auch der Preis ein Indikator sein: Unrealistisch günstige Angebote sollten Dich misstrauisch stimmen. Genau musst Du Dir überlegen, welchen Preis du für das jeweilige Konzert oder Festival maximal bezahlen möchtest.

Viagogo & Co
Die Frage nach der preislichen Schmerzgrenze stellt sich insbesondere bei Angeboten wie Viagogo und Fansale. Unmittelbar nach Beginn des Ticketings finden sich dort erste Angebote ein. Allerdings zu einem Preis, der den Originalwert weit übersteigt – oft mehrere hundert Prozent.

Dass hinter den Verkäufern tatsächlich Fans stecken, darf schwer angezweifelt werden. Vielmehr ist der An- und Verkauf von Konzert- und Festival-Tickets zu einem lukrativen Geschäft geworden. Mit einem Einkauf bei solchen Plattformen unterstützt man diese Geschäftemacherei letztlich.

Immerhin werden die Karten auf Echtheit geprüft. Die Fälschungsproblematik spielt hier also keine Rolle.

Alternative: Offizielle Fan-Foren oder Bekannte
Gänzlich aussichtslos ist es jedoch nicht. Selbst bei ausverkauften Events gibt es die Chance noch an Karten zu kommen – oft gar zu bezahlbaren Konditionen. Idealerweise hat ein Bekannter noch ein Ticket über, weil andere abgesprungen sind.

Der Faktor “persönliche Beziehungen” spielt auch bei offiziellen Fan-Foren eine große Rolle. Dort gibt es oft Biete-/Suche-Rubriken, bei denen Du mit etwas Glück noch an Karten kommen kannst. Hier solltest du darauf achten, dass die Tickets von keinem Unbekannten (sondern einem aktiven Mitglied des Forums) angeboten werden.

Personalisierte Tickets
Ein Trend, der sich vor allem bei besonders populären Veranstaltungen abzeichnet, ist die Personalisierung von Tickets. Festivals wie das Glastonbury, aber auch bekannte Bands wie Rammstein oder Take That setzen in Kooperation mit dem jeweiligen Veranstalter auf diese Methode. Direkt beim Ticketkauf wird das Ticket auf den jeweiligen Käufer personalisiert. Und nur er erhält letztlich, nach Vorzeigen eines passenden Ausweises, Zutritt zur Veranstaltung.

Wurden ausschließlich personalisierte Tickets angeboten, sind die Finger vom Zweitmarkt zu lassen. Die Chance, mit einem Zweitmarkt-Kauf von einer personalisierten Karte auf die Schnauze zu fliegen, ist sehr groß.

Fazit
Wie Du siehst, bringt der Zweitmarkt erhebliche Risiken mit sich. Außerdem sind die Konzert- und Festival-Tickets dort meist teuer. Du fährst immer besser, wenn Du direkt bei vertrauenswürdigen Original-Händlern zuschlägst, etwa Ticketmaster oder Eventim. Und wenn Du dich bei der Ticket-Suche doch auf den Zweitmarkt begibst, bewahre einen kritisch-distanzierten Blick auf die Angebote.

Konzert-/Festival-Tickets bei Eventim kaufen